Am Donnerstag erreichte die RHS Südwestfalen in den frühen Morgen Stunden eine Alarmierung zur Vermisstensuche. Ein Mantrailer-Team rückte aus. Der Vermisstenspürhund konnte die Spur aufnehmen und führte das Team in Richtung eines Wohnblocks. Die Polizei nutzte diese Information zur weiteren Ermittlung.

Auch heute ereilte die Rettungshundestaffel ein weiterer Einsatz. Ein Hund wurde eingesetzt und nahm eine Spur auf. Die Spur endete nach ca. einer Stunde. Die Polizei bat an einem weiteren Ort den Hund anzusetzen, hier zeigte dieser negativ. Der Einsatz wurde durch die Polizei beendet, die Ermittlungen wurden fortgeführt.